Ausstellung ,,Kunsttherapie für Flüchtlinge“

Ausstellung ,,Kunsttherapie für Flüchtlinge“

Die Ausstellung “Kunsttherapie für Flüchtlinge” – ein Projekt von Malgorzata Martin in Kooperation mit dem Caritasverband Singen-Hegau e.V.

,,Ich habe erfahren, dass sich ein Mensch sehr gut entwickeln kann, wenn er von seinen traumatischen Erlebnissen befreit ist.“ Mit diesem Leitgedanken hat die Kunst- und Kreativtherapeutin Malgorzata Martin in Kooperation mit dem Caritasverband Singen-Hegau e.V. die Ausstellung ,,Kunsttherapie für Flüchtlinge“ organisiert, die am 18.03.17 im Flüchtlingsheim in Stockach zahlreiche Besucher angezogen hat. Im Rahmen dieses Projektes konnte Frau Martin den geflüchteten Menschen eine gute Möglichkeit bieten ihren traumatischen Erfahrungen Raum zu geben. Dabei wurde Frau Martin seit dem Beginn dieses Projektes im Jahre 2013 von Frau Christiane Schöller tatkräftig und finanziell unterstützt. Zudem haben Frau Fadia Mhafel und Herr Mustafa Faleh Khudheir ihre eigene Fluchterfahrungen aus Syrien und dem Irak durch künstlerische Materialien wie Farbe, Sand, Ton und Alltagsgegenstände zum Ausdruck gebracht. Dabei kennzeichnet jedes einzelne Kunstwerk ein persönlicher Hintergrund.

Die vielseitige Ausstellung wurde durch authentische Musik aus einem Lautsprecher im Raum begleitet, wobei auch die geflüchteten Kinder ihre Erlebnisse und Zukunftsvorstellungen durch beeindruckende ,,,Traumhäuser“ aus Pappkarton und Figuren aus CDs, Dosen sowie Tetrapacks darstellten. Somit konnte eine besondere Art der Begegnung der geflüchteten und einheimischen Menschen geschaffen werden. Der Caritasverband Singen-Hegau e.V. freut sich auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Frau Martin im Rahmen der Flüchtlingsarbeit in der Bodenseeregion!

Hier können Sie zudem gerne einen Eindruck von Frau Martin’s Projektarbeit erhalten, die bereits im Rahmen einer Ausstellung in Stuttgart erfolgreich präsentiert wurde: www.malgorzatamartin.com

Referenz